Zum Hauptinhalt springen

Die Batterie - Das Herzstück

Die Elektroauto Batterie – Herzstück des E-Autos

 

Die Elektroauto Batterie ist das Herzstück eines Elektroautos. Keine andere Fahrzeugkomponente ist so wichtig. Eine Elektroauto Batterie ist entscheidend für Reichweite, Ladezeit, Fahrzeugpreis und Komfort. Auch die Zukunft der Elektromobilität und ihre Bedeutung für Umwelt und Gesellschaft hängen maßgeblich von der technischen Weiterentwicklung der Elektroauto Batterie ab. Experten rechnen damit, dass durch innovative neue Elektroauto Batterien die Kosten für Elektroautos sinken, die Reichweiten höher und die Ladezeiten kürzer werden. All dies wird den Elektroautomarkt in den nächsten Jahren revolutionieren. Doch was genau leistet eine Elektroauto Batterie, wie funktioniert sie und welche Vor- und Nachteile birgt die Akkutechnologie? Was darf eine Elektroauto Batterie kosten und was sollten Verbraucher beim Kauf einer Elektroauto Batterie beachten?

 

Aufbau und Funktion einer Elektroauto Batterie

Eine Elektroauto Batterie besteht aus einzelnen Akkuzellen und wiegt je nach Automodell zwischen 300 und 750 Kilogramm. Je mehr Speicherkapazität sie beinhaltet, desto schwerer ist die Elektroauto Batterie. Damit macht der Akku eines Elektroautos den größten Teil seines Gesamtgewichts aus.

Elektroauto Akkus sind heutzutage fast ausschließlich Lithium-Ionen-Batterien. Sie bestehen aus dem Rohstoff Lithium, der die elektrische Energie speichert. Lithium-Ionen Batterien sind wiederaufladbar und haben je nach Modell eine Lebensdauer von ca. 8 bis 10 Jahren. Im Laufe der Nutzung sinkt die Speicherkapazität und damit die Leistung. Akkus für Elektroautos sollten zu gegebener Zeit ausgetauscht werden.
Eine unterstützende Fahrzeugkomponente für die Elektroauto Batterie ist zudem das Batteriemanagementsystem. Es überwacht und steuert die Batterie und deren einzelnen Zellen, sodass mögliche Schäden durch Temperatur, Überladung oder Tiefentladung verhindert werden. Das Batteriemanagementsystem kommuniziert zudem Wartungsanfoderungen, Ladestand etc. an den Fahrer und übernimmt den Datenaustausch, beispielsweise mit der Ladestation.



Vorteile einer E-Auto Batterie


Die Vorteile einer Lithium-Ionen-Batterie für Elektroautos sind die kurze Ladezeit und die hohe Energiedichte. Sie vertragen außerdem eine Vielzahl an Ladezyklen fast ohne sogenannte Memory-Effekte wie beispielsweise Nickel-Cadmium-Akkus. Werden Letztere mehrfach nicht immer voll aufgeladen, geht im Laufe der Nutzung ein Teil ihrer Speicherkapazität verloren und die Leistung fällt nach einiger Zeit nennenswert ab.
Eine Lithium-Ionen-Batterie hat eine längere Lebensdauer, auch wenn man diesen nicht immer voll auflädt. Dies ist umso praktischer, da ein Akku bis zu 80 Prozent sehr schnell aufgeladen werden kann. Um eine Elektroauto Batterie voll aufzuladen benötigt man mehr Zeit. Zum vollständigen Aufladen einer Lithium-Ionen Elektroauto Batterie empfiehlt sich daher eine Heimladestation, beispielsweise als Wandladestation in der heimischen Garage oder Ladestationen auf Parkplätzen.
Außerdem sind Lithium-Ionen-Batterien und die dazugehörige Antriebstechnik relativ wartungsfrei. Das verschafft dem Elektroautoantrieb einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Verbrennungsmotor, der aus einer Vielzahl an Komponenten besteht, die durch Verschleiß und längerer Nutzung öfter gewartet oder sogar ersetzt werden müssen.


Nachteile einer E-Auto Batterie


Zu den Nachteilen einer Batterie für Elektroautos zählen derzeit noch der Preis, das Gewicht und die teilweise geringe Reichweite. Doch auch hier gibt es bei jeder neuen Elektroautogeneration laufend Verbesserungen.
Mit der Maßnahme „Batterie 2020“ fördert zudem auch die Bundesregierung neue Forschungsprojekte rund um die Akkutechnologie für E-Autos. Neue Materialien und Technologien wie Lithium-Schwefel oder Metall-Luft-Systeme werden derzeit ausgiebig erforscht und entwickelt. Diese neuen Elektroauto Akkus könnten in einigen Jahren noch leistungsstärkere Elektroautos hervorbringen.


Was kostet ein Elektroauto Akku?


Eine Elektroauto Batterie kaufen wird immer preiswerter. In den letzten Jahren sind die Kosten einer Elektroauto Batterie stetig gesunken. Laut einer McKinsey Studie sind die Kosten für einen Akku zwischen 2010 und 2016 um 80 Prozent gesunken. Demnach müssen Verbraucher beim Kauf einer Elektroauto Batterie derzeit mit ca. 230 US-Dollar pro Kilowattstunde (kWh) Leistung rechnen. Experten rechnen jedoch damit, dass ein Preis von 100 US-Dollar pro Kilowattstunde schon in wenigen Jahren machbar ist. Dann wäre das Elektroauto sogar günstiger als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.
Der Elektroauto Akku ist derzeit noch die teuerste Fahrzeugkomponente. Die Preise für einen E-Auto Akku variieren je nach Modell und Hersteller zwischen ca. 8.000 und 15.000 Euro.

 

Zukunft der Elektroauto Batterie

Die neue Generation der Elektroauto Batterie: Mehr Reichweite, kürzere Ladezeiten, längere Lebensdauer
Die geringe Reichweite und die lange Ladezeit älterer Batteriemodelle sind schon fast Vergangenheit. Eine neue Generation leistungsstarker E-Auto Batterien unterschiedlicher Hersteller ist bereits in Entwicklung und geht in den kommenden Jahren in die Massenproduktion. So hat beispielsweise der südkoreanische Hersteller Samsung im Juni 2017 einen neuen Akku vorgestellt, der bei voller Ladekapazität eine Reichweite von 600 km verspricht. Zudem kann der Akku in nur 20 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden, was einer Reichweite von 500 km entspricht. Fahrzeuge mit solch einer Elektroauto Batterie sind somit langstreckentauglich.
Einen neuen optimierten Elektroauto Batterie Typ entwickelt und produziert auch der amerikanische Elektroautohersteller Tesla. Mit einem Akku bestehend aus Li-NMC-Ionen-Zellen (Lithium-Nickel-Mangan-Cobalt-Oxide) kann der Kapazitätsverlust nach längerer Nutzung minimiert werden, sodass die Lebensdauer der Batterie um einiges verlängert wird.
Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein