Zum Hauptinhalt springen

Akku - Reichweite

Elektroauto Reichweite

Akkuleistung, Speicherkapazität und Stromverbrauch

Noch vor wenigen Jahren waren die geringe Reichweite von Elektroautos und unzureichende Lademöglichkeiten ein Grund gegen den Kauf eines E Autos. Doch die durchschnittliche Reichweite von Elektroautos hat sich bis heute stetig verbessert. Grund dafür sind die immer leistungsstärkeren Batterien und eine verbesserte Fahrzeugtechnik. Da Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie weltweit und fortlaufend an optimierten Batterien für Elektrofahrzeuge forschen und neu entwickeln, ist in Zukunft mit noch höheren Reichweiten bei Elektroautos zu rechnen. Auch der Elektroauto Stromverbrauch wird dabei laufend optimiert.

 

Die Elektroauto Reichweite verschiedener Fahrzeugmodelle

Reichweiten bei Elektroautos werden vor allem durch die Akkuleistung und Speicherkapazität bestimmt. Hier gibt es je nach Modell und Hersteller Unterschiede. Heutzutage haben selbst kleinste E-Autos leistungsstarke Batterien mit einer akzeptablen Reichweite. Diese Fahrzeuge eignen sich besonders für Stadtfahrten, kurze Pendlerwege.

Wer keine Abstriche bei der Elektroauto Reichweite machen will, findet im mittleren und oberen Preissegment E-Autos mit Reichweiten von bis zu 570 Kilometern

 

Die Reichweite eines Elektroautos berechnen

Entscheidend für eine hohe Reichweite eines E-Autos ist eine Elektrobatterie mit hoher Speicherkapazität und einem relativ niedrigen Energieverbrauch.

 

So berechnet man die Reichweite für ein Elektroauto:
Batteriekapazität in kWh / Energieverbrauch (kWh / 100 km) x 100 = Reichweite in km

Beispielrechnung mit dem Hyundai  Kona:
64 kWh Speicherkapazität / 15,0 kWh Energieverbrauch x 100 = 427 km Reichweite

Die Herstellerangaben bezüglich der Elektroauto Reichweiten sind Durchschnittswerte und unter optimalen Bedingungen gemessen. Der Energieverbrauch beim Elektroauto ist jedoch von vielen Faktoren abhängig. Die tatsächliche Reichweite kann daher schwanken.

Der Elektroauto Stromverbrauch in kWh:

Der Elektroauto Stromverbrauch wird von Herstellern in Kilowatt pro Stunde je 100 Kilometer gemessen. Die Herstellerangaben sind wie die Reichweiten Richtwerte unter optimalen Bedingungen.

Der Elektroauto Stromverbrauch ist zum einen von der Fahrzeuggröße abhängig. Ein Kleinwagen wie der BMW i3 verbraucht 12,6 kWh pro 100 Kilometer. Der etwas größere Hyundai Kona verbraucht 15,0 kWh pro 100 Kilometer. Der Oberklassewagen Tesla Model S dagegen verbraucht 22 kWh pro 100 km.

 

Weitere Einflussfaktoren auf den Stromverbrauch eines Elektroautos

Weitere Faktoren, die einen Einfluss auf die Reichweite und den Verbrauch eines Elektroautos haben, sind zum Beispiel die individuelle Fahrweise und die Witterungsbedingungen:

  • Im Winter ist der Stromverbrauch eines Elektroautos höher, da die Heizung mehr Energie benötigt. Während Autos mit Verbrennungsmotoren die Abwärme des Motors für die Heizung nutzen können, steigt der Elektroauto Verbrauch bei kalten Temperaturen an.
  • Ebenso wirkt sich ein rasanter Fahrstil eher ungünstig auf den Stromverbrauch eines Elektroautos aus. Höhere Geschwindigkeiten und schnelle Beschleunigungen erfordern mehr Strom als ein mäßiger Fahrstil.
  • Nicht zuletzt bestimmen auch das Alter und der Zustand der Batterie die Fahrleistung und Verbrauch eines Elektroautos. Elektroautobatterien sind nach jahrelanger Nutzung nicht mehr so leistungsstark wie neue Batterien
Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein